Freitag, 4. Mai 2012

Labelwahn

In regelmäßigen Abständen habe ich Anfälle von Selbstoptimierung. Normalerweise immer zu Beginn eines neuen Jahres und zu Beginn eines neuen Lebensabschnittes. Jetzt  ist es gerade wieder einmal soweit. Neuer Job - neues Leben. Ich möchte ein besserer Mensch werden.
Organisiert, strukturiert, planvoll.
Schluss mit dem ewigen Chaos. Ein neues Spielzeug soll mir dabei helfen, den Überblick zu bekommen und zu behalten.


Ein Etikettendrucker. Man kann damit Dinge ordentlich beschriften.


Ich beginne in der Küche. Aha! Endlich keine Verwechslungen mehr im Halbschlaf.


Ich fahre fort im Nähzimmer. Gut! Ende dem Wühlen und Rätseln. Warum nicht früher so?


Ich bin begeistert. Ich arbeite mich zur Besenkammer vor.
 Herrlich. Endlich Wissen und Klarheit! Wie war bisher Leben möglich?


Ich gerate in Euphorie.


Und kann man wissen, wann einen Alzheimer trifft?


Jetzt gibt es kein Halten mehr.
Wo seid ihr, Unbeschriftete der Welt?
 .......

Hallo? Noch wer da?

Kommentare:

  1. Hihi, so ne ähnliche Kiste hab ich auch, leistet hier gute Dienste.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen
  2. Ihr Spaßvögel, das ist ja eine tolle Idee! Drück euch

    AntwortenLöschen