Dienstag, 10. Januar 2012

Tutorial "Geburtstagskrone auf die Schnelle"

Viele Leser finden mein Blog, weil sie nach einer Näh-Anleitung für eine Geburtstagskrone suchen. Zu diesem Thema hatte ich im Oktober hier schon einmal etwas geschrieben. Seitdem nehme ich mir vor, die Anleitung zu bebildern. Nun ist es endlich soweit.

Aus gegebenem Anlass musste ich gestern Nacht wieder einmal eine Geburtstagskrone "auf die Schnelle" nähen. Nicht, weil der gegebene Anlass mich so überrumpelt hätte - an ihn habe ich mich in sechs Jahren mittlerweile gewöhnt - , sondern weil überraschend der spezielle Wunsch nach einer "Piratenkrone" geäußert wurde! Zur Unzeit. Ich hatte keinen Piratenstoff. Ich hatte nur einen halbfertigen Piraten-Sofakissenbezug. Mir blieb keine Wahl.

Diesmal habe ich die einzelnen Näh-Schritte fotografiert. Fotografiert habe ich, wie ich nähe, und ich nähe bekanntermaßen, wie ich lebe: ohne Anspruch auf Perfektion, Hauptsache mit brauchbarem Ergebnis. Goldene Eier will ich nicht legen. Eine Naht, die hält, wird bei mir nicht wieder aufgetrennt.

Und um in der Metapher zu bleiben: Ich möchte mich nicht mit fremden Federn schmücken. Die Idee für diese schnelle Methode des Kronen-Nähens ist nicht von mir. Gerda vom Nähfieber in Nürnberg hat mir im Nähkurs gesagt, wie ich es machen soll, und ich habe es dann ausgeführt. Dann habe ich es hier für Euch aufgeschrieben. Das schöne Patchwork, die Stoffauswahl und die Ziernähte, hat Marion gemacht, die noch nichts davon weiß, dass ich ihren Kissenbezug zweckentfremdet habe. Jetzt weiß sie es. Vielen Dank an Marion und Gerda. Und auf geht's!



GEBURTSTAGSKRONE AUF DIE SCHNELLE - TUTORIAL





1. Schablone

Zuerst fertige ich eine Schablone an. Ich messe den Kindskopfumfang (hier 55cm) und teile das Ergebnis durch die Anzahl der gewünschten Zacken (55:5=11). Ich zeichne nun zunächst die Grundlänge der Schablone von 55 cm auf. Darüber zeichne ich eine zweite parallele Linie im Abstand von 7 cm. Nun zeichne ich die Zacken ein. Bei mir sind die Zacken 10 cm hoch und 11cm breit. Nun füge ich nach der letzten Zacke noch ca. 4 cm hinzu für den Verschluss, der am Ende überlappt.





2. Zuschneiden

Nun schneide ich zwei Stoffstreifen zu, die etwas größer sind, als meine Schablone. Dazu einen Streifen Volumenvlies passender Größe.






3. Sandwich stecken

Ich lege alles übereinander in der folgenden Reihenfolge: Volumenvlies, Stoff 1 Gesicht nach oben, Stoff 2 Gesicht nach unten, Schablone. Zusammenstecken.




4. Nähen

Ich nähe eng an der Schablone entlang. Wenn ich aus Versehen die Schablone mit annähe, ist das nicht tragisch. Ich lasse an einer Seite, hier am Verschlussteil, eine Naht offen, durch die ich das Ganze später wenden werde. Wenn ich das vergesse, muss ich es wieder aufschneiden.






5. Ausschneiden


Ich nehme die Papierschablone ab und schneide die Krone etwa 0,5 cm von der Naht entfernt aus. Ich passe auf, dabei nicht in die Naht zu schneiden.






6. Rundungen einschneiden

Ich schneide sehr vorsichtig in die Innen-und Außenrundungen kleine Dreiecke.



7. Wenden

Ich wende das Ganze und streiche es glatt.





8. Absteppen

Ich steppe die Krone nun knappkantig einmal rundherum ab und schließe dabei die Wendeöffnung.




9. Fertig stellen

Ich probiere die Krone an und markiere mir die Stelle für den Verschluss. Ich nähe ein Stück Klettband so an, dass ich die Weite variieren kann, damit die Krone auch nächstes Jahr noch passt. Ohne Foto. Mein Kind musste die Krone mit Sicherheitsnadel tragen.


10. Freuen
Ich freue mich über mein gelungenes Werk, das an nicht ganz so kalten Tagen auch gut als Mütze herhält.




Ich wünsche Euch gutes Gelingen!

Eure Nadja

Kommentare:

  1. super Idee Kissen als Kronen umzuarbeiten *grins*

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine sehr gut verständliche Anleitung. Danke!
    Bisher hatte ich noch nie von einer Geburtagskrone für Kids gehört. Finde die Idee aber klasse.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die freundlichen Worte. Ich habe für mich schon viele Ideen und Hilfestellung aus "dem Netz" geholt und freue mich sehr, wenn ich selbst einmal anderen helfen kann. Lg, Nadja

      Löschen